Erziehung leicht gemacht... (?)

von Jessica Thomas, Februar 2017
www.bambiona.de


Sobald der neue Erdenbürger das Licht der Welt erblickt hat, haben die jungen Eltern nicht nur eine neue Betreuungsaufgabe; auch die ersten Erziehungsfragen kommen erstaunlich schnell auf.

Brauchen Babys Erziehung?

Schon die ganz Kleinen genießen Erziehung. Kleine Kinder orientieren sich am Anfang fast ausschließlich am Verhalten der Eltern. Und erkennen schnell unterschiedliche Verhaltensweisen. Das kann ein Grund sein, warum beispielsweise die Mutter das Baby abends ohne Probleme ins Bett bringen kann, beim Vater aber das Schlaf-Ritual nicht funktioniert. Auf "
www.bambiona.de/thema/kindererziehung" können interessierte Eltern viele wertvolle Tipps zu abendlichen Ritualen und Schlafgewohnheiten von Kindern nachlesen.

Sind nur die Eltern für die Erziehung zuständig?

Die Erziehung ist nicht auf die Eltern beschränkt. Das ganze familiäre Umfeld prägt die Kinder und ist an ihrer Erziehung beteiligt. Denn Verhaltensmuster lernen und sehen die Kleinen auch bei Verwandten, wie den Großeltern und Freunden. Hier sollten sich die Eltern gegebenenfalls mit den anderen Personen über bestimmte Regeln und Sprachgewohnheiten abstimmen, sofern diese viel Kontakt mit dem Kind haben.

Wenn die Eltern - was heutzutage häufig der Fall ist - beide berufstätig sind, dürfen die Kids bei einer Tagesmutter oder in Krippen spielen gehen. Dort werden sie liebevoll betreut und altersgemäß gefördert. Diese Personen sind für die Kinder enge Bezugspersonen, die auf die Erziehung und auf das Verhalten der Kinder einen großen Einfluss haben. Die engste Bindung besteht, bei einer intakten Familie, jedoch immer zu den Eltern. Die Tagesmutter oder die Erzieherin haben während der Betreuung die Aufsichtspflicht über den Nachwuchs. Sobald jedoch die Eltern oder sorgeberechtigte Personen hinzukommen, liegt die
Aufsichtspflicht bei den Eltern bzw. den Sorgeberechtigten.

Kostenloses E-Book zur Kindererziehung:
E-Book-Kindererziehung

Pasted Graphic

P.S. von Rechtsanwalt Johann Schneider: … Eltern -insbesondere junge Eltern- sollten sich unbedingt die CD "Mein Apfelbäumchen" von Reinhard Mey anhören. Die Lieder sind zwar schon von 1989, aber immer noch aktuell und sehr liebevoll und herzerweichend produziert und dazu noch sehr amüsant.

Mey


link zu Wordpress